[Zurück zu unserer Startseite]

fusionen

maler + buch. künstler + buch. buch + objekt

 

Von einem Künstlerbuch spricht man, wenn es ein Künstler gemacht hat,                        

oder wenn er sagt, es sei eines“                                                                                                     

(Marcel Duchamp, französisch-US-amerikanischer Maler und Objektkünstler, 1887-1968)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist Kunst? Buch mit Arbeitsabfällen von Christoph Rust.  

© Landesbibliothek Coburg                                                                           

 

Künstlerbücher im weitesten Sinne sind als eine eigene Kunstgattung des 20. Jahrhunderts anzusehen.
Der Begriff des Künstlerbuches wird dabei verschieden gebraucht - eine endgültige Definition

ist angesichts der Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten und Ausdrucksformen noch nicht gefunden: Die

Grenzen zu Malerbuch und Buchobjekt sind oft fließend. Die größten Konkurrenten des Buches sind heute

zweifelsohne die Neuen Medien, die seine ursprünglichen Aufgaben, Inhalte zu vermitteln, längst übernommen

haben.             

„In der Gattung Künstlerbücher kann es sich jedoch auf seine reine Materialität oder auf Einzelaspekte der

Gestaltungs- und Aussagemöglichkeit besinnen und so auch in Zukunft  bestehen.“

(aus: Deinert, Katja: Künstlerbücher, Hamburg, 1995)

Anhand der in der Landesbibliothek Coburg gezeigten Exponate aus den Bereichen

Künstlerbuch - Malerbuch - Buchobjekt soll dem Betrachter ein Eindruck vermittelt werden,

welche gestalterischen Methoden Künstler anwenden, um ein Buch zu einem Kunstwerk

werden zu lassen.

 

  Begleitheft   <PDF> <Blätterkatalog> (Neueste Adobe Flash Player Version erforderlich.)  
  Plakat   <LINK>    
  Bilder   <LINK>    


[Zurück zu unserer Startseite]

© 2013 Landesbibliothek Coburg, alle Rechte vorbehalten